+49 (0)3322 4251931

KfO-Konzept

Mehrkostenvereinbarungen und Außervertragliche Leistungen in der KfO-Praxis erfolgreich vermitteln


Wie Kieferorthopädische Praxen professionell mit Privat-Leistungen und Preisorientierten Patienten verfahren

Seit der BEMA Abwertung im Jahr 2004 werden Honorareinnahmen für Kieferorthopädische Behandlungen zum großen Teil über Mehrkosten-Vereinbarungen geregelt oder als Außervertragliche Leistungen abgedungen. Um die entstandenen Umsatzeinbußen aufzufangen bzw. auszugleichen, wurden zusätzliche Leistungen in Form von Angebotspaketen, den sogenannten „Jumbos“ kreiert.

Das funktioniert in der Umsetzung seit dem mit mehr oder weniger Erfolg. Normalerweise davon abhängig, Patienten vom Nutzen und Mehrwert dieser Zusatzleistungen überzeugen zu können. Normalerweise!

Die gängige Praxis in der KfO ist es jedoch, dass Dritte massiv in das „Arzt-Patienten-Vertrauensverhältnis“ eingreifen und Patienten mit Informationen beeinflussen. Gegenwind erfährt die Kieferorthopädische Praxis vor allem von den Krankenkassen und den Medien, die hier starken Einfluss auf die Patienten nehmen. In der Konsequenz dieser Entwicklung ist somit auch in der Kieferorthopädische Praxis das Thema Smart Shopping aktueller denn je.

KfO-Konzept

Gesundheitsökonom Mathias Leyer ist Spezialist für das erfolgreiche Handeln von Preisorientierten Patienten, den sogenannten Smart Shoppern. Er unterstützt KfO-Praxen bei der erfolgreichen Umsetzung eines strukturierten Konzeptes und vermittelt 10 Strategien für den erfolgreichen Umgang mit Smart Shopper Patienten in der Kieferorthopädischen Praxis.

Wenn mein Konzept nicht stimmt, muss ich zwangsweise verkaufen. Dann bin ich wieder bei Patienten finden – Patienten binden.

Zitat von Prof. Dr. Axel Bumann, Berlin, Kieferorthopäde,
Manuelle Strukturanalyse

Leistungen

KfO-Konzept

  • Konzeption KfO-Konzept
    • strukturiert, Indizes basierend
  • KfO-Leistungen
    • Kalkulation, Leistungspakete GKV/PKV, Beschreibung und Bebilderung inkl. Nutzenargumentationen
  • KfO-Untersuchung
    • Umsetzung des Untersuchungs-Konzeptes
  • KfO-Planung
    • Dokumentation, Erstellung HKP/KV durch die Verwaltung
  • KfO-Beratung
    • Durchführung und Dokumentation eines strukturierten Beratungsgespräches, Chart-System / Bebilderung, Nutzenargumentation
  • KfO-Behandlung
    • Behandlungsabläufe
  • KfO-Abrechnung

Smart Shopper Strategien

  • Indizierte Strategien für den erfolgreichen Umgang mit preisorientierten Patienten, den sogenannten Smart Shoppern

Zuweiser-Netzwerk

  • Überweiser-Netzwerk erfolgreich aufbauen, intensivieren und pflegen
  • Kooperative und Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ihr Mehrwert

  • Ein KfO-Konzept, mit dem Sie auf Basis von Indizes Ihren Patienten die Therapieempfehlung vermitteln, anstatt klassisch zusätzliche Leistungen anbieten und verkaufen zu müssen.
  • Eine Strukturierte Patienten-Beratung, die alle wichtigen Patienten-Belange und -Wünsche berücksichtigt und mit der Sie Ihre Patienten gezielt zum gewünschten Erfolg führen.
  • 10 Strategien für den erfolgreichen Umgang mit preisorientierten Patienten, den sogenannten Smart Shoppern. Damit geschriebene HKPs und KVs von Ihnen auch 1:1 realisiert werden.
  • Die gebührende Anerkennung Ihrer Patienten und eine Optimierung der Honorareinnahmen.

Weitere Informationen zu den Themen

  • KfO-Konzept
  • Strukturierte Patienten-Beratung
  • Indizierte Smart Shopper Strategien
  • Zuweiser-Netzwerk und Interdisziplinäre Zusammenarbeit

erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Das Seminar zum Thema

KfO-Praxis Professional

Honorar

KfO-Konzept:    Preis nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Download / Seite drucken KfO-Konzept

>