+49 (0)3322 4251931

Interdisziplinär und kooperativ: Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten

Interdisziplinär und kooperativ: Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten

Interdisziplinäre Zusammenarbeit und kooperative Praxis im Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten

[Blog-Beitrag 4.11, Z-MVZ Personal-Management – Ängste, Blockaden und Widerstände in zahnmedizinischen Versorgungszentren mit angestellten Zahnärzten]

 

„Das mache ich lieber selbst!“ Damit sind bestimmte Behandlungsleistungen gemeint, die von einem zahnärztlichen Behandler selbst erbracht werden, obwohl sie sich für ihn …

  • a.) betriebswirtschaftlich gesehen in den seltensten Fällen rechnen,
  • b.) es im Ärzte-Team hier Spezialisten gibt, die sich der Behandlung professionell annehmen könnten, ihn damit zugleich entlasten, und
  • c.) die Vorteile einer interdisziplinären Zusammenarbeit und der professionelle Auftritt des zahnmedizinischen Versorgungszentrums als Kompetenz-Zentrum verspielt werden.

Bestes Beispiel hierfür sind die Behandlungsleistungen Endodontologie und Parodontologie.

interdisziplinaere-zusammenarbeit-kooperative-praxis-z-mvz--angestellte-zahnaerzte

Abbildung 1: Die möglichen Nachteile, wenn in einem zahnmedizinischen Versorgungszentrum angestellte Zahnärzte Behandlungsleistungen lieber selbst erbringen, anstatt von den Vorteilen einer interdisziplinären Zusammenarbeit und kooperativen Praxis zu setzen und gemeinsam mit den zahnärztlichen Kollegen zu profitieren.

Fragt man die jeweiligen Zahnärzte nach ihrem Grund, also nach dem Motiv, warum sie eine Behandlungsleistung nicht an einen Kollegen delegieren, sondern eine PA unter Umständen lieber mit Biegen und Brechen selbst behandeln, dann kommen verschiedene Antworten, die sich rational schlichtweg einfach nicht begründen lassen.

Ein durchaus begründetes Argument, das immer wieder vorgebracht wird, ist, dass ein Delegieren einer Behandlungsleistung an einen Kollegen zu Umsatzeinbußen führt. Insbesondere dann, wenn das Bestellbuch ohnehin schon Lücken vorweist bei gleichzeitig geringer Vorlaufzeit. Dann heißt es so schön: „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach!“

Das Video zum Thema: Interdisziplinär und kooperativ: Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten, Teil 4.11 [Personal-Management in zahnmedizinischen Versorgungszentren]

Für Z-MVZ Inhaberinnen und Inhaber stellt sich hier die Grundsatzfrage, wie sich das Unternehmen nach außen hin präsentieren möchte und welchen Stellenwert dabei der interdisziplinären Zusammenarbeit und kooperativen Praxis zugesprochen wird.

Die Ängste angestellter Zahnärzte vor möglichen Umsatzeinbußen lassen sich einfach behandeln. Bestehende Blockaden und Widerstände gegen das Delegieren von Behandlungsleistungen findet Mittel und Wege. Ein zahnärztliches Behandler-Team, dessen Kompetenzen von Patienten nachgefragt und wertgeschätzt wird, ist nahezu unbezahlbar!

 

vorteile-interdisziplinaere-zusammenarbeit-kooperative-praxis-z-mvz-zahnaerzte

Abbildung 2: Die Vorteile einer interdisziplinären Zusammenarbeit und kooperativen Praxis im Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten.

Ängste, Blockaden und Widerstände in zahnmedizinischen Versorgungszentren mit angestellten Zahnärzten führen zu hohen Reibungsverlusten, schmälern das betriebswirtschaftliche Ergebnis und ziehen im Wort Case Szenario eine Kündigung herbei.

Andererseits: Gelingt es dem Z-MVZ, diese Ängste, Blockaden und Widerstände zu reduzieren oder ganz zu beseitigen, begünstigt dies die Performance und die Zufriedenheit angestellter Zahnärzte. Das zahnmedizinische Versorgungszentrum profitiert gemeinsam mit den angestellten Zahnärzten von einem exzellenten Ergebnis und unterreicht damit gleichzeitig seine Arbeitgeber-Attraktivität.

aengste-blockaden-widerstände-angestellte-zahnaerzte-im-z-mvz-teil-4-personal-management

Die Video-Serie zum Thema Z-MVZ Personal-Management: „Ängste, Blockaden und Widerstände angestellter Zahnärzte in zahnmedizinischen Versorgungszentren“.

Ein professionelles Handeln von Ängsten, Blockaden und Widerständen bietet enorm viel Möglichkeiten und Chancen. Nicht zuletzt, weil es in Mehrbehandlerpraxen so viele Ansätze gibt.

Wenn Sie als Z-MVZ Inhaber/in bzw. als personalverantwortliche/r Manager/in einee Z-MVZ sich diesem interessanten und lohnenswerten Thema annehmen wollen und hier etwas einzigartiges bewegen möchten, dann schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen mich einfach an.

Mehr Informationen rund um das Thema Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten erfolgreich gründen und optimieren erhalten Sie auf meinen Websites https://praxis-analysen.de und https://zahnarztpraxis-konzept.de sowie auf meinen YouTube Kanälen.

Kontakt und Informationen:
ML PRAXISANALYSEN
Unternehmensberatung und Coaching für Zahnärzte
Mathias Leyer, Gesundheitsökonom FH
Kurmärkische Straße 111
D – 14621 Schönwalde-Siedlung bei Berlin
URL: praxis-analysen.de
URL: zahnarztpraxis-konzept.de
E-Mail: kontakt@praxis-analysen.de
Telefon: 03322 – 4251931

>