+49 (0)3322 4251931

Was tun, wenn im Z-MVZ etwas permanent in Frage gestellt wird? 

Was tun, wenn im Z-MVZ etwas permanent in Frage gestellt wird? 

Was tun, wenn im Z-MVZ etwas permanent in Frage gestellt wird? 

[Blog-Beitrag 4.2, Z-MVZ Personal-Management – Ängste, Blockaden und Widerstände in zahnmedizinischen Versorgungszentren mit angestellten Zahnärzten]

„Das kann nicht funktionieren!“ Kennen Sie diese Zweifler, Skeptiker und ewigen Infragesteller? Jede eingebrachte und vorgeschlagene Idee wird gleich im Keim erstickt! Da hilft i. d. R. auch kein Diskutieren: das Glas ist nicht halbvoll, sondern halb leer.

Bei diesen Menschen ist es die innere, eher negative Einstellung und ein tradiertes Verhaltensmuster. In den seltensten Fällen erreichen diese Mitwirkenden in einem Z-MVZ auch überdurchschnittliche Honorar-Umsätze.

Das Video zum Thema „Das kann nicht funktionieren!“

Aufgabe der Z-MVZ Unternehmensführung bzw. des Personal-Management ist es, bereits im Rekrutierungsverfahren entsprechende Einstellungs- und Verhaltensmuster zu erkennen und von Anfang an für klare Verhältnisse zu sorgen. Z.B. mit Spielregeln, die eine positive Einstellung und Haltung begünstigen. In allen anderen Fällen ist ein Grundsatzgespräch die erste Wahl.

Spielregeln. Was tun, wenn im Z-MVZ etwas permanent in Frage gestellt wird?

Bild 1: Spielregeln im Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten. Definition im Rahmen des Rekrutierungsverfahrens, des Onboardings, bei Feedback-, Kritik- und Jahreszielvereinbarungsgesprächen und im Ärzteteam bzw. bei Ärztebesprechungen.

Nun beginnt vieles mit einer Vision. Ein erfolgreicher Kunde von mir positioniert sich gegenüber Menschen, die der Auffassung sind oder die Meinung vertreten, dass etwas nicht funktionieren könne, mit einer Geschichte von John F. Kennedy.

John F. Kennedy hatte einen Traum und ließ sich von seiner Idee im Jahr 1961 nicht abbringen. Die bemannte Mondlandung. Verwirklicht wurde sie mit der Apollo 11 am 20. Juli 1967.

Bild 2: John F. Kennedy hatte einen Traum und ließ sich von seiner Idee im Jahr 1961 nicht abbringen. Die bemannte Mondlandung. Verwirklicht wurde sie mit der Apollo 11 am 20. Juli 1967. 

J.F.K. hatte eine Idee, einen Traum! Doch die Techniker der NASA versuchten ihn seinerzeit davon zu überzeugen, dass eine bemannte Landung auf dem Mond unmöglich sei. Daraufhin erwiderte Kennedy: „Yes you are right. But I see the man on the moon!”

Welche Ideen möchten Sie verwirklichen? Welchen Traum wollen Sie leben? Was treibt Sie an? Was ist Ihr intrinsisches Motiv?

Intrinsisch motivierte Zahnärzte in einem Z-MVZ verfolgen ihre Ideen und verwirklichen ihre Träume, weil sie i.d.R. für eine Sache förmlich brennen.

Bild 3: Intrinsisch motivierte Menschen verfolgen ihre Ideen und verwirklichen ihre Träume, weil sie i.d.R. für eine Sache förmlich brennen.

Ängste, Blockaden und Widerstände in zahnmedizinischen Versorgungszentren mit angestellten Zahnärzten führen zu hohen Reibungsverlusten, schälern das betriebswirtschaftliche Ergebnis und ziehen im Wort Case Szenario eine Kündigung herbei.

Andererseits: Gelingt es dem Z-MVZ, diese Ängste, Blockaden und Widerstände zu reduzieren oder ganz zu beseitigen, begünstigt dies die Performance und die Zufriedenheit angestellter Zahnärzte. Das zahnmedizinische Versorgungszentrum profitiert gemeinsam mit den angestellten Zahnärzten von einem exzellenten Ergebnis und unterreicht damit gleichzeitig seine Arbeitgeber-Attraktivität.

aengste-blockaden-widerstände-angestellte-zahnaerzte-im-z-mvz-teil-4-personal-management

Die Video-Serie zum Thema Z-MVZ Personal-Management: „Ängste, Blockaden und Widerstände angestellter Zahnärzte in zahnmedizinischen Versorgungszentren“.

Ein professionelles Handeln von Ängsten, Blockaden und Widerständen bietet enorm viel Möglichkeiten und Chancen. Nicht zuletzt, weil es in Mehrbehandlerpraxen so viele Ansätze gibt.

Wenn Sie als Z-MVZ Inhaber/in bzw. als personalverantwortliche/r Manager/in einem Z-MVZ sich diesem interessanten und lohnenswerten Thema annehmen wollen und hier etwas einzigartiges bewegen möchten, dann schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen mich einfach an.

Mehr Informationen rund um das Thema Z-MVZ mit angestellten Zahnärzten erfolgreich gründen und optimieren erhalten Sie auf meinen Websites https://praxis-analysen.de und https://zahnarztpraxis-konzept.de sowie auf meinen YouTube Kanälen.

Kontakt und Informationen:
ML PRAXISANALYSEN
Unternehmensberatung und Coaching für Zahnärzte
Mathias Leyer, Gesundheitsökonom FH
Kurmärkische Straße 111
D – 14621 Schönwalde-Siedlung bei Berlin
URL: https://praxis-analysen.de
URL: https://zahnarztpraxis-konzept.de
E-Mail: kontakt@praxis-analysen.de
Telefon: 03322 – 4251931

>